BVDA - BVDA DE basis titel
WARENKORB

Schmauchspuren

Wenn eine Handfeuerwaffe abgefeuert wird, übertragen das Zünden der Pulverladung der Patrone und der Gasaustritt durch die sich bewegenden Waffenteile, kleine Partikel (Schmauch –englisch gun shot ressidue: GSR) zur Hand des Schützen. Charakteristische Partikel (die von und in Abhängigkeit von der Art des Anzündsatzes  stammen) können Elemente wie Blei, Barium, Antimon, Kupfer, Strontium und Quecksilber enthalten. Die Probennahme der Hände einer Person, die verdächtigt wird, kürzlich eine Schusswaffe abgefeuert zu haben, macht es möglich, solche Spuren später bei einer Laboruntersuchung festzustellen. In jedem Klebestempel  ist ein Aluminiumteller angebracht. Dieser Teller hat eine schwarze, elektrisch leitfähige Klebeschicht, die mit einer Abdeckung geschützt ist. Nach dem Entfernen des Deckels wird die Oberseite der Hand einer Person mit dem Klebeteller überall abgeklebt Der Klebestempel wird wieder verschlossen und beschriftet. Im Labor wird der Klebeteller aus dem Stempel entfernt und direkt in ein Rasterelektronenmikroskop mit EDX-Einrichtung gebracht. Aufgrund der elektrisch leitfähigen Schicht ist keine Beschichtung mit Kohlenstoff notwendig. Die auf dem Klebstoff gesammelten Partikel werden dann detektiert und ihre Elementzusammensetzung bestimmt.


Schmauchspuren-Klebestempel


Produkt #
Beschreibung
#
Hinzufügen
 
 
C-105500