BVDA - Ninhydrin
WARENKORB

Ninhydrin

Hauptanwendungsgebiete: Sichtbarmachung von latente Fingerabdruckspuren und Blutspuren auf halbporösen und porösen Oberflächen.

Ninhydrin ist das bekannteste und am häufigsten verwendete Reagenz zur Visualisierung von Fingerabdruckspuren auf Papier und anderen porösen Materialien (z. B. Karton, Tapeten, mit Latex bemalte Wände). Ninhydrin (auch bekannt als 2,2-Dihydroxyindan-1,3-dion oder 1,2,3-Indantrion, Monohydrat) reagiert mit den Aminosäuren im Schweiß, der durch die Poren im Bereich der Leistenheut entsteht und bei der Entstehung von Fingerabdrücken auf den Spurenträger übertragen wird. Die kräftige gefärbte Verbindung, die dann gebildet wird, heißt Ruhemanns Purpur.

Aufgrund der starken Farbe von Ruhemanns Purpur ermöglichen die winzigen Mengen an Aminosäuren (und möglicherweise anderen Komponenten) die Visualisierung eines Fingerabdrucks.

Ninhydrin reagiert auch mit aminhaltigen Verbindungen (hauptsächlich Proteinen) im Blut.

Einführung

NinhydrinistdasbekanntesteundamhäufigstenverwendeteReagenzfürdieEntwicklungvonFingerabdrückenaufPapierundanderenporösenMaterialien(wieKarton,latexbeschichteteWände,Tapetenusw.).Ninhydrin(1,2,3-Indantrion,Monohydrat)reagiertmitAminosäurenimSchweiß,hinterlegtalsFingerabdruckundbildeteinesehrstarkgefärbteVerbindung,genanntRuhemannsPurpur.

TrotzderTatsache,dassineinemFingerabdrucknureinewinzigeMengeanMaterialvorhandenist,ermöglichtdiestarkeFarbedesRuhemann-Purpurs,dassderFingerabdrucksichtbarwird.

AlternativeReagenzien,dieanstellevonNinhydrinverwendetwerden,sind5-MTN(einNinhydrin-Analog),DFOund1,2-IND.DieseReagenziensindinderLage,fluoreszierendeProduktemitAminosäurenzuentwickelnundzeigenmehrFingerabdrücke,wenndieMöglichkeitbesteht,dieseFluoreszenzzufotografieren(mitalternativenLichtquellenundFarbfilternvorderKamera).

Ninhydrin-Formulierungen

Ninhydrinwurdeerstmals1910vonSiegfriedRuhemann(einemenglischenChemiker)synthetisiertundbalddaraufalsanalytischesReagensfürAminosäurenverwendet.ErstindenfünfzigerJahrenbeschriebenzweischwedischeChemiker(OdénundvonHofsten)einReagenzzurEntwicklungvonFingerabdrücken[1a]).SieverwendetenNinhydringelöstinEther(Diethylether)oderAcetonmitoderohneZugabevonEssigsäure.OdénpatentiertedieVerwendungvonNinhydrinunddieVerwendungeinesKupfersalzeszurFixierungderAbdrückeinGroßbritannienunddenUSA[1b,1c]trotzderTatsache,dassesweithinbekanntwar,dassinderPapier-ChromatographievonAminosäurenundanschließendeBehandlungmitNinhydrinFingerabdrückezeigenwürden,wennmannichtvorsichtigimUmgangmitdemPapierwar.

EtheristwegenseinesniedrigenSiedepunktes(sostarkeVerdampfungbeiRaumtemperatur)undseinerhohenEntflammbarkeiteinziemlichgefährlichesLösungsmittel.NinhydrinlöstsichgutinAceton,Kugelschreibertintenaberauch.

EineverbesserteFormulierung(wenigerFarbauftrag)aufBasisvonPetroletherwurdevonDAveröffentlichtKroneimJahr1969[3].DieZugabevon1%EssigsäurezudieserFormulierungverbessertedieEmpfindlichkeit[2].

EinebemerkenswerteVerbesserungderFormulierung,dievonderAbteilungfürpolizeilichewissenschaftlicheEntwicklungdesInnenministeriums(jetztCAST)vorgeschlagenwurde,wardieEinführungvon1,1,2-Trichlortrifluorethan(auchbekanntalsFluorisol,CFC113undFrigen)alsHauptlösungsmittelimJahr1974(MorrisundGoode,[2].)DieseFormulierung(NFNgenannt)hatteeineguteEmpfindlichkeit,geringeTintenlaufeigenschaften,geringeEntflammbarkeitundverdampfteschnell.AufgrunddesOzonabbaupotentialsvonFluorchlorkohlenwasserstoffenwurdeseineVerwendungindenfrühen1990erJahrenverboten.

DasNFN-Reagenzwurdehergestellt,indem30mleinerStammlösung(4,5GrammNinhydrinkristalle,9mlEisessig,18mlabsolutesEthanol)vereinigtwurden[2b])mit1LiterCFC113(vorzugsweisegetrocknetaufMolekularsiebTyp3A).DasErsetzendesCFC113durchPetrolether(eineMischungvonKohlenwasserstoffenwieHexanenundHeptanen)indieserFormulierungistnichtmöglich.DieStammlösunglöstsichnichtodernurteilweiseindemPetroletherundergibteinezweiphasigeLösung.EinedünnegelbeSchichtderStammlösungwirdaufdemBodensein,derfarblosePetroletherwirdobenschwimmen.

AlsCFC113verbotenwurde,entwickeltenwirunsereeigeneFormulierung,indemwireinenEther(Methyl-tert-Butylether,MTBE)alsHauptänderunganderFormulierung,umdieNinhydrinlösungalseineeinheitlicheeinheitlicheLösungzuhalten.

AndereFormulierungensindbeispielsweisebekannt,indenenmehrEthanolverwendetwird.DieshatdenNachteil,dassderTintenlauferhöhtwird.

EineguteFormulierungaufderBasisvonHeptanwurde1997vonHewlettundSears(vonderPoliceScientificDevelopmentBranchdesHomeOfficePolice)veröffentlicht[4].Eskombiniert5GrammNinhydrinkristalle,3mlEssigsäure,75mlEthanolund25mlEthylacetatfüreinekonzentrierteLösung,diemit1LiterHeptanverdünntwird,umdieArbeitslösungzuerhalten.VerglichenmitderNFN-FormulierungwirddieEthanolmengeumdas4-facheerhöhtunddieMengeanEssigsäure,dieumzweiDrittelgeschrumpftist,wirdmit25mlEthylacetatversetzt.DieAnzahlderFingerabdrücke,diebeiKontrollenentwickeltwurden,warbesseralsdieNFN-FormulierungunddieFormulierung,dieaufHFE7100zurgleichenZeitveröffentlichtwurde[5a]vondenAutoren[4,5a].AufgrundderEntflammbarkeitundderdamitverbundenenRisikenvonExplosionen,zumBeispielinÖfen,wennPapierenichttrockengenugwaren,wurdeesnichtfürdieVerwendungdurchbritischePolizeikräfteempfohlen.StattdessendieHFE7100-Formulierung[5a]wurdeempfohlen.DieKostenfürHFE7100sindjedochdeutlichhöheralsfürPetroletherodersogarHeptan.

AusunsererSichtistdieArbeitineinemAbzugsowohlfürdieaufHeptan/PetroletheralsauchaufHFE7100basierendenFormulierungenerforderlich,sodassdieAusrüstungskostengleichsind.WennPapiere(undinsbesondereArtikelwieSchachtelnausWellpappe)ausreichendlangetrocknenkönnen,bevorsieineinemOfenerhitztwerden,bestehtnureinegeringeodergarkeineExplosionsgefahr.

SpeziellfürThermopapiere(zBKassenbons)gibteseinNinhydrin-DerivatgenanntThermaNin.DiesisteinHalbketalvonNinhydrinundeinemlangkettigenAlkohol.AufPapieraufgetragenreagiertesmitdemvorhandenenWasserundzerfälltinNinhydrinundAlkoholundhinterlässtdasNinhydrinfreimitdenFingerabdrückenzureagieren.

PapiermitfunktionierenderLösungbehandeln

DieBehandlungvonPapierenmitderaufPetroletherbasierendenNinhydrin-Arbeitslösungistnichtkompliziert.AufgrundderVerdampfungdesPetroleumethers,diemitLufteinexplosivesGemischbildenkann,bestehtjedochdieNotwendigkeit,ineinemAbzugzuarbeiten.

UmDokumenteoderanderePapieremitNinhydrinzubehandeln,kanneineflacheSchaleverwendetwerden,indieeinedünneSchichtArbeitslösunggegossenwird(etwa1-2cmtief).EntwederlegenSiedasPapierindieLösungoderzeichnenesdurch.EssolltenichtlängerinderLösungseinalsetwa5Sekunden,lediglicheinevollständigeBenetzungdesPapiersistausreichend.

FürdieBehandlunghatBVDAeinpraktischesKunststoff-Dip-TrayimProgramm.AufgrundderrundenFormdesBodenskannmitgeringenMengenanArbeitslösunggearbeitetwerden,waszuwenigerunerwünschterVerdunstungführt.DievollständigeBenetzungdesPapiersreichtzurBehandlungaus.VerwendenSieeinePinzette(vorzugsweisevoneinerArt,diekeinegerilltenOberflächenhat),umdasPapierdurchdieLösungzuziehen.
GroßeFlächen(wiezumBeispielKartonschachteln)oderPapieretikettenvonFlaschenkönnenebenfallsmiteinerweichenBürstebehandeltwerden.

GeringeMengenangebrauchterArbeitslösungkönnenbesseralschemischerAbfall(nichthalogenierteorganischeLösungsmittel)entsorgtwerden.GrößereMengen,dienichtsichtbarkontaminiertsind,könnenfürdiespätereVerwendunggespeichertwerden.GebenSieesnichtwiederineinenBehältermitfrischerLösung,sondernbewahrenSieeszBineinerbraunenGlasflascheauf(vergessenSienicht,esmitdemVerwendungsdatumzubeschriften).

WenndieLösungfrischist,istsiehellgelb.WennaufgrundderVerunreinigungmitWasser,beispielsweisedurchKondensationoderdurchWasserindembehandeltenPapier,eineTrennungvonkonzentrierterNinhydrinlösungundPetroletherauftritt,zeigtdiesdieGegenwartderkonzentriertenLösungamBodenundderfarblosenLösungdarüber.

BevorPapiere(insbesondereWellpappe)ineinenOfengegebenwerden,umdieEntwicklungderFingerabdrückezubeschleunigen,müssendieLösungsmittelinderArbeitslösungvollständigverdampftsein.

DFO,INDundNinhydrin

Ninhydrinkannverwendetwerden,nachdemPapierezuerstmitDFObehandeltwurden(eswirdsogarempfohlen,diesnachDFO-Behandlungzutun,wenndieEntwicklungvonFingerabdrückenunddieFotografievonAbzügenmitausreichendenDetailsdurchgeführtwurde),aberimPrinzipkannDFOnachBehandlungmitNinhydrinnichtverwendetwerden.
BerichtenzufolgegabesFälle,indenennachderBehandlungmitDFOeinFingerabdrucksichtbarwurde,dernachvorherigerBehandlungmitNinhydrinnichtsichtbarwar.

DieAnwendungvonNinhydrinnachderBehandlungmit1,2-INDergibtkeinezusätzlichenKopien.

NinhydrinSpray

EinesehrbenutzerfreundlicheundschnelleMethodezurBehandlungvonGegenständenoderPapierenmitNinhydrinistdieVerwendungvonNinhydrinineinerAerosoldose.Ninprintwurdevonunsentwickelt,weilbestehendeSpraysentwederCFCsenthieltenodernachunseremGeschmackzuvielpolareLösungsmittelenthielten.EinÜberschussanpolarenLösungsmittelnverursachteinenTintenlauf.NinprintenthältaufgrundseinerkorrosivenNaturkeineEssigsäure.DasNinprint-Sprayistsehr"trocken",dadieLösungsmittelsehrschnellverdunsten.DerVorteilhierbeiist,dassTintenkaumeineChancehaben,zulaufen.Esbedeutet,dasseinStückPapiernichtvollständigmitdemSpraybenetztist,sodassbeideSeitendesPapiersgesprühtwerdenmüssen.

DerSprühnebeldesNinprintistfürdieAtemwegeziemlichreizend.WahrscheinlichwirddiesdurchdieAnwesenheitvonkleinenNinhydrinkristallenaufgrundderVerdampfungderLösungsmittelverursacht.VerwendenSieesineinemAbzug,draußenodermiteinersehrengenMaske(achtenSieauchaufdenAugenschutz,tragenSieeineSchutzbrille).

EntwicklungderAbdrücke

FingerabdrückewerdendurchdieReaktionvonProteinenundAminosäurenimSchweißsichtbar,mitdenensieaufderOberflächeundNinhydrinabgelagertwurden.DieReaktionerzeugteinevioletteVerbindungnamensRuhemannsPurpur.

Einesehrzuverlässige,aberlangsameMethodezurEntwicklungvonFingerabdrückennachderBehandlungmitNinhydrinbestehtdarin,diebehandeltenPapiereinderDunkelheitundbeierhöhterrelativerFeuchtigkeit(80%)zulagern.Dieskannbeispielsweisedadurchgeschehen,dassdiePapiereineinemgroßenPlastikbeutelaufbewahrtwerden,indeneineSchalemitfeuchtemPapieroderWattebällchengelegtwird.EindirekterKontaktzwischendemnassenPapieroderderBaumwolleunddenbehandeltenPapierensollteunbedingtvermiedenwerden.

EinVerfahrenzumErzeugeneinerFeuchtigkeitvonetwa80%ineinemnichtzugroßenRaumbestehtdarin,einegroßeSchalemiteinergesättigtenKochsalzlösung(NaCl)miteinerSalzschichtzuversehen[7a]aufderUnterseite.

DievolleEntwicklungbeiRaumtemperaturkannmehrereTagebisWochendauern.

BeschleunigteEntwicklung

DieEntwicklungvonFingerabdrückenkannbeschleunigtwerden,indemdiebehandeltenPapierefüreinigeZeitbeieinerhöherenTemperatur(undidealerweiseaucheinererhöhtenFeuchtigkeit)ineinemOfenerhitztwerden.Temperaturenüber80°Cwerdennichtempfohlen.DiemaximaleHeizperiodebeidieserTemperaturbeträgt5Minuten.BeiniedrigerenTemperaturenkanndieseZeitlängersein.OffensichtlichsolltedasObjektdieseTemperaturenaushaltenkönnen.PlastikflaschenmiteinemPapieretiketttolerierenwahrscheinlichnocheineTemperaturvon50°C.ImZweifelsfalleinenTestmiteinemähnlichenArtikeldurchführen.

DieHintergrundfärbungwirdbeiderAnwendungvonWärmestärkerseinalsbeiderEntwicklungbeiRaumtemperatur.FürmaximaleKontrastentwicklungbeiRaumtemperatur(oderhöhereTemperaturmiteinemspeziellenKlimaschrankmiterhöhterLuftfeuchtigkeitwiezNINchaKammer)wirdempfohlen.

NachderWärmebehandlungsolltedasObjektimDunkeln,beiRaumtemperaturundmöglichsterhöhterLuftfeuchtigkeitfürdieweitereEntwicklung(mindestens10Tagewennmöglich)gelagertwerden.VieleFingerabdrückewerdenerstnacheinigenTagensichtbar.

EineineinigenLaborsverwendeteMethodeverwendeteinDampfbügeleisenanstelleeinesOfens.DasheißeBügeleisenwirdineinemAbstandvonetwa1,5cmüberdiePapieroberflächebewegt.DasBügeleisensolltedasPapiernichtberühren!AufKartonoderbeschichtetemPapierwirddieseMethodenichtempfohlen,daderDampfaufdiesenOberflächendieTendenzhatzukondensieren.DiesführtzurBeschädigungoderZerstörungderFingerabdrücke.

Farbwechsel(Tonung)mitMetallsalzen

Esistbekannt,dassdasViolettvonRuhemannsmitMetallsalzenwieNickelnitrat,CadmiumundZinkchloridkomplexierenkann,waszueinemFarbumschlagführt(NickelundCadmiumergebeneineroteFarbe,ZinknormalerweiseeineOrange).

DieVerwendungvonCadmiumistausSicherheits-undUmweltgründennichtratsam,daCadmiumsalzesehrgiftigsind.DieCadmium-undZinkkomplexevonRuhemannsViolettkönnenebenfallsfluoreszieren.ImAllgemeinenisteineKühlungmitflüssigemStickstoff(Temperaturvon-196°C)notwendig,umeineausreichendeFluoreszenzmitgrünemLichtzuerhalten(FluoreszenzistimrotenBereich),manchmalwirdaberauchFluoreszenzbeiRaumtemperaturbeobachtet.DieFluoreszenzistwenigerintensivalsdievonDFO.

DerProzessselbstistnichtsehrkomplex.InderPraxiswurdegezeigt,dass,obmitZinkbehandelteAbdrückefluoreszierenodernicht,starkvondenBedingungenabhängt,diefürdieEntwicklungdermitNinhydrinbehandeltenAbdrücke,derArtdesPapiersundunbekanntenFaktorenverwendetwurden.DieAbdrückesolltennichterhitztwordensein(beiniedrigerFeuchtigkeit),umdieEntwicklungzubeschleunigen,unddieNachbehandlungmitZinksollteziemlichbaldnachderNinhydrin-Behandlungerfolgen.EinerfolgreichesErgebnisistsomitnichtgewährleistet.SiehefürweitereInformationenundLiteraturzitateWainwright'setal.Artikel[8].

DurchModifizierendesNinhydrin-Moleküls(z.B.AnfügeneinesMethoxy-oderMethylthio-Substituenten)[5-MTN]zumaromatischenRing)wurdegefunden,dasssowohldieZuverlässigkeitalsauchdieIntensitätderFluoreszenzsignifikantbesserist.

DasÄndernderFarbemiteinemZinksalz(auchbekanntalsZink-Tonen)kannebenfallsimAbsorptionsmodusnützlichsein.BeimBetrachtenoderFotografierenderorangefarbenenAbdrückeunterblauemLichtwirdeinbessererKontrasterhaltenalsbeidemviolettfarbenenAbdruckmitweißem(odereineranderenFarbe)Licht.InsbesonderewenndasPapierblauoderblaugrünbedruckteBereicheenthält,istdieseMethodesehrnützlich.BlaueundblaugrünebedruckteFlächenverlierenbeidieserArtvonBeleuchtunganKontrast[9].

BeispielfüreineZinkchloridbehandlungeinesvonNinhydrinentwickeltenAbdrückes

FingerabdruckmitNinhydrinaufeinemScheckentwickeltFingerabdrucknachBehandlungmitZinkchloridlösungZinkchloridbehandelterFingerabdruckunterblauemLichtFotografierenSiegenommenmitdemblauenLicht,daszuSchwarzweissumgewandeltwird

BehandlungmitZinkchlorid

DieZinkchloridbehandlungvonAbdrückenaufPapier,entwickeltmitNinhydrin,isteinsehreinfachesVerfahren.BVDAhateineZinkchloridlösungaufMTBE/Petrolether-Basisentwickelt.DiesesenthälteinehoheKonzentrationanZinkchlorid(30Gramm/Liter),sodassnurgeringeMengenbenötigtwerden.

Esistmöglich,dasPapierindieZinkchloridlösungeinzutauchen.Esistjedochmöglich,Tintenzuverwenden,unddieZinkkonzentrationinderLösungisthöheralszumTauchenerforderlich.

Wirempfehlen,dasseinSprühgerätineinemAbzugverwendetwird,umdasZinkchloridaufzutragen.SprühenSiedieLösungnurleichtaufdenArtikelundlassenSiedieLösungsmittelverdunsten.ZurBildungdesfluoreszierendenKomplexeswirdeinegeringeMengeWasserbenötigt.NormalerweiseistgenugWasserinderLuftvorhanden,damitdiesgeschieht.DieKomplexierungdauertnormalerweisenureinpaarMinuten.DasBefeuchteneinesAbdrückes(durchAtmen)beschleunigtdenProzess.NurwenndieFarbänderungnichtvollständigist,sprühenSieerneut.

DurchSprühendesPapiersmitZinkchloridlösungwirdeinegenaueKontrolleüberdieDosierungerhalten.AuchdasLaufenvonKugelschreibertintenkannaufdieseWeiseambestenverhindertwerden.

Sicherheit

VerwendenSiestetsgutsitzendeHandschuhe,SchutzbrillenundSchutzkleidungwieeinenLaborkittel,wennSieNinhydrin-Lösungenoder-Spraysverwenden.VermeidenSiedenKontaktderHautmitNinhydrin-Lösungen(eswirddieHautlilafärben).Wennesversehentlichpassiert,spülenSiedieHautmitkaltemWasseraus.WenndieNinhydrinlösungindieAugengelangt,spülenSiesiegründlichmitfließendemWasserab.
BeianhaltenderReizungoderanderenSymptomen(abgesehenvonFleckenaufderHaut,dieeinigeTageanhalten)einenArztaufsuchen.

Eswirddringendempfohlen,nurNinhydrin-LösungenunterNutzungeinerAbzugshaubezuverwenden.Wenndasnichtmöglichist(z.B.wennTapetenineinemRaumbehandeltwerden),isteineguteBelüftungerforderlich.PetroletheristsehrflüchtigundinkleinenRäumenwirddieLuftverdrängen.DasDampf/Luft-GemischistineinembestimmtenKonzentrationsbereichexplosiv.

WennHFE7100alsLösungsmittelverwendetwird,istdaraufzuachten,dassesnichtvonAktivkohlefilternzurückgehaltenwird,dieinUmluftabzügenverwendetwerden[11].

NinhydrinwirddieHautstarkfärben.AlsPulverreiztesdieAtemwege.DasichnachderVerdampfungderLösungkleineNinhydrinkristalleaufdemPapierbildenkönnen,wirdempfohlen,diePapierenachderBehandlungundEntwicklunginPlastiktüten(z.B.Zip-Lock-Beutel)zulagern.DiesminimiertauchdieWahrscheinlichkeit,dassneueAbzügeaufdenPapierenerstelltwerden,erlaubtjedochimmernocheinevisuelleInspektion.BeachtenSie,dassPolyethylenbeuteleinigederNinhydrinaustretenlassenkönnen.PolypropylenbeutelsindfürNinhydrinnichtdurchlässig[12].

ReferenzenundFußnoten

[1a]Odén,S.;Hofsten,B.von"DetectionofFingerprintsbytheNinhydrinReaction"Nature,1954,173,p.449-450.(PDF)
[1b]Odén,Svante,"AprocessofDevelopingFingerprintsonpaperandthelikematerials.",PatentGB767341,veröffentlichtam30.Januar1957.HeruntergeladenvonderEPAWebseite.
[1c]Odén,Svante,UnitedStatesPatent2,715,571,16.August1955.VonGoogleheruntergeladenWebseite
[2a]Morris,JR;Goode,GCPoliceResearchBulletinNr.24,1974,p.45-53.(PDF)
[2b]DieFormulierungvonNFN("neueFormulierungfürdasNinhydrin-Reagenz")verwendeteineStammlösung,dieaus25GrammNinhydrinkristallen,50mlEisessigund100mlabsolutemEthanol(98%oderbesser)bestehtund30mldieserStammlösungvereinigtmit1Liter1,1,2-Trichlortrifluorethan.InderPraxissinddiesetwa4,5GrammNinhydrinkristalle,9mlEssigsäure,18mlEthanolin1LiterFluorisol.AufgrundderVolumenzunahme,diedurchdierelativgroßeMengeanNinhydrininderStammlösungverursachtwird,istdasVolumengrößerals150ml(5×30).
[3]Krone,DA"heDevelopmentofLatentFingerprintswithNinhydrin",JournalofCriminalLaw,Criminology&PoliceSciencet,1969Vol.60,Nr.2,p.258.DOI:10.2307/1142254
[4]Hewlett,DF;Sears,VG"ReplacementsforCFC113intheNinhydrinProcess,Part1",JournalofForensicIdentification1997Vol.47,Nr.3,p.287-299.
[5a]Hewlett,DF;Sears,VG;Suzuki,S."ReplacementsforCFC113intheNinhydrinProcess,Part2",JournalofForensicIdentification1997Vol.47,Nr.3,p.300-306.
[5b]DieHFE7100-Formulierungwirdaus5GrammNinhydrinkristallen,5mlEssigsäure,45mlEthanolund2mlEthylacetatzu1LiterHFE7100hergestellt.
[6]MischungderHydrofluorether(HFE)1-Methoxynonafluorisobutanund1-Methoxynonafluorbutan,CAS-Nummer163702-08-7bzw.163702-08-6,vermarktetvon3MunterdemMarkennamenNovecTMEntwicklungsflüssigkeitHFE-7100.
[7a]DieseLösungwirdhergestellt,indemsoviel(Tafel-)Salzin(Leitungswasser)aufgelöstwird,bisessichnichtmehrauflöst(ungefähr300GrammproLiter).Umsicherzusein,dassdieLösunggesättigtist,solltesicheinTeildeszugesetztenSalzesnichtauflösen.DieMischungausSalzundgesättigterLösungkanndannindieSchaleüberführtwerden.
IneinemGlasbehälterneigtdieSalzlösungdazu,nacheinerWeileüberdieWändezukriechen.VerwendungeinesPVC-BehältersodereinerGoretex-MembranwieinaNewsletterdesSeattleArtMuseumskönntediesespraktischeProblemverhindern.
[7b]Nielson,JP,"QualityControlforAminoAcidVisualizationReagents",JournalofForensicSciences,1987Vol.32,Nr.2,p.370-376,[doi:10.1520/JFS11140J]
fürpraktischeBeispielevonFingerabdrücken,diesichbeiniedrigerLuftfeuchtigkeitnachNinhydrin-Behandlungnichtmehrentwickeln.

ZitatausdemNielson-Artikel

Fig.4zeigtvierStreifen,diegleichzeitigmitdergleichenChargevonNinhydrin-Reagensbehandeltwurden;nurUmweltfaktorenwährendderEntwicklungwurdenvariiert.Streifenaunddwurden18StundenvorderBehandlungineineUmgebungvon25°Cbei60%relativerFeuchtigkeitgegeben.StreifenbundcwurdenineinemExsikkatorüberDrieritegelegt®(CaSO4)für18StundenvorderBehandlung.AlleStreifenwurdenzurgleichenZeitbehandelt,indemsiein1%Ninhydringetauchtwurden:Freon113Lösung[10].NachVerarbeitungmitNinhydrin,StreifenaundcwurdenineineKammerbei30°C,75%RHfür24Stundengegeben.StreifenbunddwurdenineinemExsikkatorüberDrieritegelegt.Nach24hwurdendieStreifenbewertet:aundczeigeneinestarke(normale)Entwicklung.StreifenbzeigteinekaumwahrnehmbareEntwicklungderVerdünnung0unddzeigtzuVerdünnung2einewahrnehmbareEntwicklung.

DieseErgebnissescheinendaraufhinzudeuten,dassdieBedingungenderVorbehandlungstemperatur/-feuchtigkeitkeinengroßenEinflussaufdieEntwicklungsstärkehaben(zumindestüberkurzeZeiträume).Nachbehandlungstemperatur/Feuchtigkeitsbedingungenscheinenjedochkritischzusein.EineAbnahmevonX1000inderEmpfindlichkeitzwischena(oderc)undbunddisthierzusehen.DerUnterschiedinderEntwicklungzwischenbundd(dzeigteinegrößereEmpfindlichkeit)wirdderTatsachezugeschrieben,daßeinegewisseRestfeuchtigkeitindemPapierunmittelbarnachderVerarbeitungvorhandenwar,diedieEntwicklungbeginnenließ,bevordieseFeuchtigkeitdurchdasTrockenmittelentferntwurde.

ObwohlrelativeFeuchtigkeiten,dieNullerreichen,inderUmweltnichtvorkommen,werdenintrockenenoderhalbtrockenenKlimataroutinemäßigsehrniedrigeFeuchtigkeitenangetroffen,undFeuchtigkeiten,dieniedriggenugsind,umeineoptimaleEntwicklungzustören,treteninfastjedemKlimaauf.DerGradderInterferenzistunbekannt,ohneeinenbekanntenundreproduzierbarenStandard,gegendengemessenwerdenkann.

Fig.5zeigtvierStreifen,dieanaufeinanderfolgendenTagenimFebruarmitdergleichenChargeNinhydrin-Reagens(1%)behandeltwurdenundsichunterLaborbedingungeninderUmgebungentwickelnkonnten.DasGebäude,dasdieLaborwarzudieserZeitwenigeralseinJahraltundenthieltaktuelleUmweltkontrollen,dieangeblichkonstanteFeuchtigkeitaufrechterhaltensollten.EswurdekeineAufzeichnungderUmgebungsfeuchtigkeitdurchgeführt.DieStreifenwurdeninderReihenfolgebehandeltein,b,c,d.VonInteresseistdieBeobachtung,dassdieEntwicklungselbstdannangehaltenzuseinscheint,wennsicheinnachfolgenderStreifenstärkerentwickelthat(b,vergleichenc);DiePhänomenewurdenjedochmehralseinmalbeobachtet.InjedemFallisteinesolcheVariabilitätinderIntensitätderEntwicklungvonOktoberbisAprilingemäßigtenKlimazonenüblich,wenndierelativenLuftfeuchtigkeitenniedrigseinkönnen,wennkeinekontrollierteTemperatur-undFeuchtigkeitsumgebungverfügbarist.

[8]Davies,PJ;Kobus,HJ;Taylor,MR;Wainwriter,KP"SynthesisandStructureoftheZinc(II)andCadmium(II)ComplexesProducedinthePhotoluminescentEnhancementofNinhydrinDevelopedFingerprintsUsingGroup12MetalSalts",JournalofForensicSciences,1995Vol.40,nr.4(Juli1995),p.565-569.DOI:10.1520/JFS13826J
[9]Velders,MJM"LatentFingerprintPencil",TIB,1990,Nr.3,p.7-18.
[10]FingerprintSourceBookKapitel3,Abschnitte1bis3.
[11]FingermarkVisualisationManual,Kapitel6.1.ISBN:978-1-78246-234-7,Innenministerium,Januar2014.
[12]Schwarz,L.;Hermanowski,M.;"UntersuchungzurNinhydrinpermeabilitätvonVerpackungeninderdaktyloskopischenSpurensicherung",ArchivfürKriminologie,2008,Nr.222(5/2008),p.14-22.



Name: NInhydrin (2,2-Dihydroxyindan-1,3-dion)
CAS-Nr .: 485-47-2
Hellgelbe Kristalle


Name: Indan-1,2,3-trion
CAS-Nr .: 938-24-9
Rote Verbindung, erhalten durch Erhitzen von Ninhydrin im Vakuum.

Reaktion von Ninhydrin auf Ruhemanns Purpur



2 x Ninhydrin 2 x Aminosäure 1 x Ruhemanns Purpur

Komplexierung von Ruhemanns Purpur mit Zinksalz

Ruhemanns Purpur Zinkchlorid Komplex von Ruhemanns Purpur mit Zinkion
 

NINPRINT

Hauptanwendungsgebiete: Sichtbarmachung von latente Fingerabdruckspuren und Blutspuren auf halbporösen und porösen Oberflächen

NIN-PRINT, Ninhydrin-Lösung in einer Spraydose (FCKW-frei, 250 ml). enthält keine Essigsäure und verdunstet sehr schnell. Tinten laufen mit diesem Spray in den meisten Fällen nicht aus.

Produkt #
Beschreibung
#
Hinzufügen
 
 
B-78500
NIN-PRINT, Ninhydrin-Lösung in einer Spraydose (FCKW-frei, 250 ml)
 
Zinkchloridlösung
B-794105
Zinkchloridlösung (100 ml, auf MTBE-Basis)
 
B-794110
Zinkchloridlösung (250 ml, auf MTBE-Basis)
 
B-794115
Zinkchloridlösung (500 ml, auf MTBE-Basis)
 

 

Ninhydrinlösung

Gebrauchsfertige Ninhydrinlösung (in 1- und 5-Liter-Behältern), Petroleum
Ether 40-60 ° oder HFE 7100 (plus weitere Lösungsmittel) basiert.
Produkt #
Beschreibung
#
Hinzufügen
 
 
B-794000
Gebrauchsfertige Ninhydrinlösung (1 Liter-Behälter) auf Petroletherbasis 60-95 °.
 
B-794100
Gebrauchsfertige Ninhydrinlösung (5 Liter-Behälter) auf Petroletherbasis 60-95 °.
 
Zinkchloridlösung
B-794105
Zinkchloridlösung (100 ml, auf MTBE-Basis)
 
B-794110
Zinkchloridlösung (250 ml, auf MTBE-Basis)
 
B-794115
Zinkchloridlösung (500 ml, auf MTBE-Basis)
 
B-795000
Spezialtauchschale (graues PVC) zur Behandlung von Papieren mit Ninhydrin, DFO, 1,2-IND und 5-MTN
 

 

Ninhydrinpulver

Hauptanwendungsgebiete: Sichtbarmachung von latente Fingerabdruckspuren und Blutspuren auf halbporösen und porösen Oberflächen
Produkt #
Beschreibung
#
Hinzufügen
 
 
B-79000
Ninhydrinepulver, 10 g
 
B-79025
Ninhydrinepulver, 25 g
 
B-78900
Ninhydrinepulver, 100 g