BVDA - Cyanacrylat Untersuchung
WARENKORB

Cyanacrylat Untersuchung

Die Dämpfe des Cyanacrylatmonomers polymerisieren auf einem Fingerabdruck schneller als auf der umgebenden, sauberen Oberfläche. Die Polymerisation zeigt sich als weißer Film. Die Wirksamkeit dieses Prozesses hängt von dem Alter des Fingerabdrucks, den Bedingungen, unter denen er gesetzt wurde, und von der Art und Weise ab, wie die Bedampfung durchgeführt wird. Für eine optimale Spurenentwicklung ist eine relativ hohe Luftfeuchtigkeit (ca. 80%) nahezu ideal. Die Sichtbarkeit schwacher Abdrücke und Spuren auf nicht kontrastierenden (hellen) Oberflächen kann mit speziellen Färbelösungen verbessert werden. Das Bedampfen mit Cyanacrylat hat sich als sehr effektives Verfahren erwiesen, insbesondere auf solchen Oberflächen, die sich nur schwer oder nicht mit Fingerabdruckpulvern (wie z.B. Kunststoffe) behandeln lassen.